Patricia Magdalene Keil –

Denkmalaktivistin, Künstlerin, Kulturschaffende

Ich bin Patricia Magdalene Keil, Denkmalaktivistin und leidenschaftliche Künstlerin. Ich liebe es, mich über spannende Kunst- & Kulturprojekte für die Wahrnehmung und ­Wertschätzung von ­Geschichte und Baukultur einzusetzen. Als Künstlerin gestaltet ich alles, was mir in die Hände kommt zu Kunst – seitdem ich in Einbeck lebe gerne auch mal ganze Häuser – drei davon sind im ­Rahmen der Street Art Meile in Einbeck zu ­entdecken. Einige meiner aktuellen Projekte sind die #Ausmalbilder Fachwerk meets Graffiti, das Schülerprojekt #Denkmalpaten, meine Produktlinie #FachwerkHooray oder auch das mein Kinderbuch #Streifenhäuser.

…dass ich Fachwerk liebe lässt FachWerk Hooray natürlich schon mal erahnen. Ja – wir müssen unser Kulturerbe Fachwerk mehr wahrnehmen und wertschätzen – deshalb hole ich die Motive vom Haus und halte sie Menschen liebevoll vor die Nase.

Im Laufe der Jahre ist doch schon viel in meinem Umfeld in Farbe aufgegangen, hat sich kunstvoll verformt oder gemeinsam mit anderen Kreativen spannende entwickelt.

Auf dieser Seite mag ich gerne nach und nach meine Aktivitäten als Denkmalaktivitin und Künstlerin aufführen. Ganz klar – mit FachWerk Hoorray fange ich einfach mal an…

Alle Produkte auf einer Seite – Bitte hier entlang

Mit uralter „Street Art“ möchte ich begeistern ! Durch ihre erlesenen, ­einzigartigen Motive fesseln mich unsere Fachwerkhäuser immer wieder auf’s Neue. So wandern bei mir Neidköpfe auf Kleider und Fachwerkbalken auf getöpferte Tassen. Die Schönheiten der Stadt bekommen bei mir Beine und die Magie der Geschichte durchflutet die Sinne. Ich liebe es, historische Häuser aus anderen Blickwinkeln zu betrachten und unsere Fachwerk-Kunst zu transformieren – in schöne Dinge, die Dich ­täglich umgeben. Und natürlich möchte ich Fachwerkidentität & -wertschätzung bei vielen Menschen entfachen – Fachwerk Hooray!

Dass ich Fachwerkschnitzereien seit einigen Jahren gerne als uralte „Street Art“ bezeichne ist ganz sicher ein Gedanke, der mir durch meine Begegnung mit der Street Art Meile und der Initiative Young Art in Einbeck durch den Kopf sprang.

Als ich 2015 nach Einbeck kam war ich von der damals bereits in Einbeck zu entdeckenden Vielfalt zeitgenössischer StreetArt sehr beeindruckt. Auf Tritt und Schritt gab es damals bereits Murals verschiedenster Art und Größe in der Kunststadt Einbeck zu entdecken.

Als aktive Künstlerin und später auch als künstlerische Leiterin der Einbecker Street Art Meile wendete ich mich dieser für mich bis dato noch nicht praktizierten Kunstform zu. Einbeck bzw. der Verein Konzert- und Kulturfreunde Einbeck e.V. mit der Initiative Young Art bot mir ungekannte Freiräume.

Young Art präsentiert auch für mich eine spannende „Artist-Profil-Seite“, wo meine bisherigen Young Art Projekte wie z.B. die Blaudruck-Wand in der Langen Brücke, der Musterkoffer im Rosental oder das Cestnik-Mural am Cestnikplatz mit Bildern und Videos wundervoll dokumentiert sind. Schaut einmal vorbei – es lohnt sich: http://ya-einbeck.de/artists/particia